Bildschirmgeräte

Bildschirmgeräte einschließlich Bildröhrengeräte umfassen Kathodenstrahlröhren (wie bspw. in alten Fernsehern und Computermonitoren), LCD- und Plasmabildschirme sowie -monitore.

Kathodenstrahlröhren enthalten gefährliches Phosphor, plombiertes Glas, Kupfer und andere, seltene Metalle. Diese Materialien können wiedergewonnen und für die Produktion neuer Produkte verwendet werden. Auch die Ummantelungen und das Trichterglas aus den Kathodenstrahlröhren werden rückgewonnen. Der Überzug des Trichterglases wird entfernt und aus dem gereinigten Glas werden neue Kathodenstrahlröhren erzeugt.

Die meisten LCD-Bildschirme verwenden Quecksilberlampen zur Bildschirmbelichtung. Um diese Lampen zu entfernen, muss das Gerät zerlegt werden, bevor der LCD-Schirm weiterverarbeitet werden kann. Derzeit wird daran geforscht, effektivere, automatisierte Lösungen zu entwickeln.

Recyclingprozess

  1. Manuelle Demontage
  2. Entfernung der Bildröhre (Pb, Ba)
  3. Zerlegung und Metallentfernung
  4. Glasreinigung und Behandlung

Wiedergewonnene Materialien

  • Eisenmetall
  • Nichteisenmetall
  • Gehäuse und Elektronik
  • Leiterplatte
  • Bleiglas
  • Bleifreies Glas