Photovoltaikmodule

Siliziumhaltige PV-Module können in der Regel von Glasbehandlern manuell oder mechanisch zerlegt werden, ohne dass die Halbleiterschichten vorher entfernt werden müssen.

Bei nicht-Siliziumhaltigen PV-Modulen müssen die  Halbleiterschichten vorher mit speziellen Techniken entfernt werden. Diese Art der Module können giftige Schwermetalle enthalten, die ebenfalls unter bestimmten Techniken isoliert werden müssen.

Recyclingprozess

  1. Entferung von Kabeln, Steckern und Halbleitern
  2. Trennung von Aluminium und Glas vom PV-Modul
  3. Entferung von Etiketten und Schilderns
  4. Wiederverwendung oder Recycling des EVA-Films und Rückgewinnung chemischer Bestandteile wie Cadmium und Selenium
  5. Aufteilung in Einzelteile (Fraktionen) wie EVA-Film, Aluminium, Halbleiterplatten, Kabel und Stecker sowie Glas
  6. Recycling der Glasfraktionen in einer Schmelzhütte

Wiedergewonnene Materialien

  • Kabel
  • Cadmium
  • Einzelne Komponenten
  • Bleiglas
  • Metall
  • Kunststoff
  • Bleifreies Glas