Ich bin wertvoll – Kampagne

Wie machen Sie bei der internationalen Aktion mit?

Abfall ist eine Ressource, und jeder einzelne Bürger und jedes Unternehmen kann eine entscheidende Rolle im Abfallmanagementprozess spielen.

Während dieses Prozesses gibt es verschiedene Schritte, um zu einer Kreislaufwirtschaft zu gelangen.

Wir von ERP, einer in mehreren Ländern tätigen Organisation für Herstellerverantwortung, macht die Industrie und die Gesellschaft auf die Notwendigkeit des Recyclings aufmerksam, beginnend mit der korrekten Entsorgung von wiederverwertbaren Abfällen in den richtigen Behältern, um die Rücknahme, die Behandlung und das Recycling ermöglichen.

Jedes Unternehmen, das ein Produkt, das der „erweiterten Herstellerverantwortung“ (auf englisch EPR) unterliegt, zum ersten Mal auf den Markt bringt, gilt als Hersteller, und wir von ERP helfen bei der Einhaltung der Vorschriften für das Recycling von Elektroschrott, Batterien, Verpackungen und Textilien.

Jedes Unternehmen steht in der Verantwortung, seine Produkte langlebig und recyclingfreundlich zu gestalten.

Jeder Verbraucher kann viel dazu beitragen, wertvolle Rohstoffe im Kreislauf zu halten – indem er ein Altgerät getrennt vom Hausmüll und bei der richtigen Recyclingstelle entsorgt.

Genauer gesagt:

  1. In jeder Kommune in Deutschland gibt es einen Entsorgungsbetrieb, der sich auch um Elektroschrott und Batterien kümmert. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Stadtverwaltung (in der Regel heißen die Unternehmen „Entsorgungsbetrieb“ oder „Abfallwirtschaftsbetrieb“, die einen Wertstoff- oder Recyclinghof betreiben).  Schauen Sie einfach auf der Website Ihrer Stadt nach. Eine Übersicht der Rücknahmestellen finden Sie auch auf
    https://e-schrott-entsorgen.org/
  2. Bis zu 3 Kleingeräte mit einer Größe von jeweils weniger als 25 cm können zum Handel gebracht werden, auch wenn Sie dort nichts kaufen. Dies gilt für Fachgeschäfte mit einer Verkaufsfläche für Elektrogeräte von mindestens 400 m2 und auch für Supermärkte und Lebensmitteldiscounter, die eine Gesamtverkaufsfläche von mindestens 800 m2 haben und mehrmals im Jahr Elektrogeräte anbieten! Immer mehr Geschäfte weisen dieses Logo auf:
  3.  Jeder Online-Händler muss Sie darüber informieren, wo Sie kostenlos und wohnortnah Altgeräte recyceln können.
  4. Warten Sie nicht! Die in Ihrem Schrank gelagerten Ressourcen können nicht für neue Produkte verwendet werden, sondern es müssen neue Rohstoffe abgebaut werden.
  5. Batterien werden auch in Supermärkten, anderen Geschäften, in denen Sie Batterien kaufen, in Schulen oder Büros gesammelt. Achten Sie besonders auf Lithium-Batterien (Sie sehen dieses chemische Element auf der Batterie) – Kleben Sie die Kontakte mit Klebeband ab, um einen gefährlichen Kurzschluss zu vermeiden, denn auch leere Lithium-Batterien können brennen.
  6. Wenn Sie ein Elektrogerät entsorgen, stellen Sie sicher, dass Sie alle persönlichen Daten löschen und wenn möglich die Batterien und Lampen entfernen, um sie separat zu recyceln (lesen Sie in der Bedienungsanleitung oder auf der Website des Herstellers nach, wie das gemacht werden soll).
  7. Wenn Sie entscheiden, dass Ihr elektronisches Produkt noch verwendet werden soll, versuchen Sie, es zu reparieren, indem Sie es zu einem Fachmann bringen oder ein Repair Café besuchen.
  8. Probieren Sie 2nd Hand-Plattformen aus. Vielleicht steht ein Produkt, das Sie nicht mehr mögen, gerade auf der Wunschliste von jemand anderem.
  9. Wenn Sie ein neues Produkt kaufen, wählen Sie es nach seiner Energieeffizienz und Langlebigkeit aus.
  10. Entsorgen Sie alle Verpackungen ordnungsgemäß. Wir helfen Ihnen mit unseren Listen auf www.muelltrennung-wirkt.de

Abfallströme

WEEE – Abfall von elektrischen und elektronischen Geräten

Ob groß oder klein, von Lampen bis hin zu IT-Geräten – wenn Geräte ihr Lebensende erreichen, gelten sie als Elektro- und Elektronik-Altgeräte (Waste Electrical and Electronic Equipment = WEEE). Elektro- und Elektronik-Altgeräte enthalten ein komplexes Gemisch von Stoffen, von denen einige gefährlich sind und die große Umwelt- und Gesundheitsprobleme verursachen können, wenn die ausrangierten Geräte nicht ordnungsgemäß entsorgt werden.

Moderne Elektronikgeräte bestehen aus seltenen und teuren Rohstoffen. Wenn deren Abfallbehandlung effektiv durchgeführt wird, so dass recycelt und wiederverwendet wird, spart dies Rohstoffe ein.

Die Verbesserung der Sammlung, Behandlung und des Recyclings von Elektro- und Elektronikgeräten am Ende ihrer Lebensdauer kann

  • die Nachhaltigkeit von Produktion und Verbrauch verbessern
  • die Ressourceneffizienz erhöhen
  • einen Beitrag zur Kreislaufwirtschaft leisten

Haushaltgroßgeräte | Kühlgeräte

Bildschirmgeräte | Bildschirmgeräte

Kleine Haushaltsgeräte | Lampen | Solarpanele

Batterien

Batterien oder Akkumulatoren sind alle Quellen elektrischer Energie, die durch direkte Umwandlung chemischer Energie erzeugt werden und aus einer oder mehreren Primärbatteriezellen (nicht wiederaufladbar) oder aus einer oder mehreren Sekundärbatteriezellen (wiederaufladbar) bestehen.

Die meisten Batterietypen enthalten giftige Schwermetalle, darunter Nickel, Cadmium und Quecksilber. Alle diese Metalle können zurückgewonnen und wiederverwendet werden.

Das Recycling von Batterien ist gut für die Umwelt, da sie so nicht auf Mülldeponien landen, wo Schwermetalle in den Boden gelangen können, was zu Boden- und Wasserverschmutzung führt und die Tier- und Pflanzenwelt gefährdet. Wenn Batterien mit dem Hausmüll verbrannt werden, verursachen die in ihnen enthaltenen Schwermetalle auch Luftverschmutzung.